Strategieberatung

Anwaltshaftung: Poststreik + Fristversäumnis ?

Während eines Poststreiks eine vom Gericht gesetzte First verpasst?

Kurz und knapp: Kann passieren. Pech gehabt.

Der Grundsatz ist: Die Post ist nur "verlängerter Arm" des Absenders, also nur Übermittler / Überbringer / Bote und nicht verantwortlich: Bis zum Einwurf zur Zustellung beim Empfänger trägt allein der Absender das Risiko, dass Post verloren geht, verschwindet, fasch ankommt oder 30 Jahre braucht, bis sie beim Empfänger landet. Oder einfach zu spät ankommt, um eine Gerichtsfrist zu wahren.

Für die Gerichte ist die Sache denkab einfach: Frist versäumt ist Frist versäumt. Basta. Man hätte den Brief ja auch mit einem anderen Dienstleister versenden, per Fax schicken oder selbst in der Gerichtsbriefkasten einwerfen können. Hauptsache rechtzeitig.

Das gilt auch für Rechtsanwälte. Weiss eine Kanzlei, dass die Post streikt, ist es ihre Pflicht, alles mögliche zu tun damit Schriftsätze rechtzeitig ankommen. Hauptsache, die Frist wird eingehalten.

Geht nun wegen der anwaltlichen Fristversäumnis ein Rechtsstreit verloren, der ansonsten gewonnen worden wäre, werden Schlauberger dem betroffenen Mandaten sofort raten, die Kanzlei auf Schadenersatz zu verklagen. Oder dies kostenpflichtig durch einen Anwalt prüfen zu lassen.

Doch Achtung: Um jetzt von einem Anwalt wegen eines Fehlers Schadenerstatz zu bekommen, muss der Mandant  lückenlos beweisen, dass der Rechtsstreit allein wegen  a) des Anwaltsfehlers beim Versenden, und b) der  Fristversäumnis verloren ging, und nicht etwa auch aus anderen Gründen. Außerden muss er beweisen, dass der entstandende Schaden zu 100 % auf dem Anwaltsfehler und der Fristversäumnis beruht. Im Prinzip bräuchte man jetzt schon zum Beweis ein Urteil, in dem genau DAS drinsteht, was man erst erreichen will.

Noch Fragen?

 
Übrigens: Danke schön fürs "liken" und Teilen!
Ihr Stefan Markel

Doch wer weiß schon, ob das rechtlich gesehen tatsächlich so ist (Anwaltsfehler -> Fristversäumnis > Schaden)? Vor Gericht und auf hoher See…

PS. Anwaltshaftung ist eine sehr schwierige Materie. Oder eine relativ einfache: Je nach Perspektive.

2 thoughts on “Anwaltshaftung: Poststreik + Fristversäumnis ?

  1. Mein Anwalt hat auch mal eine Frist verpasst und deswegen entging mir ein super Vergleich als Möglichkeit. Auf dem Schaden bin letztlich ich sitzen geblieben, ich überlege aber, den Anwalt in Haftung zu nehmen. Habe schon ein paar Sachen dazu gelesen: (…). So recht schlau werde ich aber nicht. Wie muss man vorgehen? Direkt klagen odere rst mal außergerichtlich auf Schadensersatz aufforden?   

    1. Nach der Philosophie von Voranwalt.de sollte IMMER zunächst eine (oft schnellere und kostengünstigere) außergerichtliche Lösung gesucht werden! Über Ihre Erfolgsaussichten sollten Sie sich von einem Anwalt beraten lassen. Sollen wir Ihnen jemanden benennen (ohne Gewähr)?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.